Der Schutz Ihrer Daten ist uns sehr wichtig!

Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung

für Teilnehmer von Camps der Fußballschule KSV Holstein von 1900 e.V.

 

 

Im Rahmen Camps der Fußballschule  der KSV Holstein von 1900 e.V. werden von Teilnehmern personenbezogenen Daten erhoben, verarbeitet und ggf. Teildaten (Foto- und Videoaufnahmen der Teilnehmer ohne Namensnennung) veröffentlicht. Bestandteil einer Veröffentlichung  sind Foto- und Videoaufnahmen aus dem Trainingscamp. Es werden insbesondere während des Spiels solche Aufnahmen erstellt und zudem soll ein gemeinsames Abschlussfoto der Teilnehmer gefertigt werden. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass dabei kein einzelner Teilnehmer herausgestellt wird, sondern nur Gruppenszenen aufgenommen werden. Diese Aufnahmen werden auf allen gängigen Social Media Kanälen (YouTube, Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter, flowplayer.com usw.), Druckereierzeugnissen wie Beilage Kieler Nachrichten  sowie KSV eigenen Medien (Homepages der KSV, Stadionmagazin, Magazine des Nachwuchsleistungszentrums NLZ, Holstein Jahrbuch usw.) und ggf. Sponsoren des KSV Camps veröffentlicht und genutzt werden.

Diese Foto- und Videoaufnahmen der KSV (nur diese, keine Namen oder Adressen der Teilnehmer) werden auch den Medienabteilungen der Partnervereine der KSV bzw. Muttervereinen der Teilnehmer zur Nutzung wie oben beschrieben zur Verfügung gestellt.

Sofern ein Teilnehmer des Camps nicht auf diesen Foto- und Videoaufnahmen auftauchen möchte, bitten wir die Erziehungsberechtigten durch geeignete Maßnahmen dafür Sorge zu tragen, dass ihr Kind/Teilnehmer nicht an solchen Aufnahmen teilnimmt und uns vorher darüber zu informieren, dass solche Aufnahmen nicht gewünscht sind.

 

Ich, der Erziehungsberechtigte/die Erziehungsberechtigten  willige/n hiermit für unser Kind/Teilnehmer ein, dass die KSV Holstein von 1900 e.V. personenbezogenen Daten über den Teilnehmer erhebt, verarbeitet und Fotos und Videoaufnahmen wie oben beschrieben erhebt, verarbeitet und an die oben genannten berechtigten Dritten übermittelt.

 

Mir ist bewusst, dass ich diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft widerrufen kann, indem ich der KSV Holstein von 1900 e.V. postalisch oder per E-Mail meinen Widerruf gegen die Verarbeitung der oben genannten personenbezogenen Daten mitteile.

Durch Betätigung/Ausfüllen des Opt-In-Feldes in der Online-Anmeldung bestätige ich/bestätigen wir hiermit unsere Einwilligung.

 

 

DATENSCHUTZERKLÄRUNG der Fußballschule KSV Holstein von 1900 e.V. :

Die KSV Holstein von 1900 e.V. (im Folgenden: KSV), erfragt nur solche Daten von den Teilnehmern, die notwendig sind, um ihnen die Vorteile rund um die Fußballschule KSV zu ermöglichen. Die Anforderungen des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu) bzw. der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) werden erfüllt.

 

Verantwortlicher (Art.4 Abs.7 DSGVO)

Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900 e.V., vertreten durch den Geschäftsführer Wolfgang Schwenke Steenbeker Weg 150 24106 Kiel

Telefon: +49 431 389024-200

Telefax: +49 431 389024-202

E-Mail: info@holstein-kiel.de

 

Allgemein

Im Rahmen der KSV-Camps verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen und den von Ihnen angemeldeten Teilnehmern. Diese werden von uns (soweit nicht anders vereinbart s.o.) vertraulich behandelt und nach den geltenden Gesetzen – insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu) – verarbeitet. Mit unseren Datenschutzbestimmungen wollen wir Sie informieren, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen erheben, zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage wir sie verwenden und gegebenenfalls wem wir sie offenlegen. Darüber hinaus werden wir Ihnen erklären, welche Rechte Ihnen zur Wahrung und Durchsetzung Ihres Datenschutzes zustehen.

 

Begriffe

Unsere Datenschutzbestimmungen enthalten Fachbegriffe, die in der DSGVO und dem BDSG-neu stehen. Zu Ihrem besseren Verständnis wollen wir diese Begriffe in einfachen Worten vorab erklären:

 

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen (Art. 4 Nr. 1 DSGVO). Angaben einer identifizierten Person können z. B. der Name oder die E-Mail-Adresse sein. Personenbezogen sind aber auch Daten, bei denen die Identität nicht unmittelbar ersichtlich ist, sich aber ermitteln lässt, indem man eigene oder fremde Informationen kombiniert und so erfährt, um wen es sich handelt. Eine Person wird z. B. über die Angabe ihrer Anschrift oder Bankverbindung, ihres Geburtsdatums oder Benutzernamens, ihrer IP-Adressen und/oder Standortdaten identifizierbar. Relevant sind hier alle Informationen, die in irgendeiner Weise einen Rückschluss auf eine Person zulassen.

 

Unter einer „Verarbeitung“ versteht Art. 4 Nr. 2 DSGVO jeden Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Dies betrifft insbesondere das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung, Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung von personenbezogenen Daten.

 

Mit Ihrer Teilnahmeerklärung an einem KSV-Camp stimmen Sie der elektronischen Verarbeitung Ihrer Daten  und die des Teilnehmers wie oben beschrieben ausdrücklich zu und geben Ihre EINWILLIGUNG in den nachfolgenden Umgang mit den Daten.

 

Im Folgenden wird erläutert, wie wir mit den uns anvertrauten Daten umgehen.

 

Welche Daten werden erhoben?

Die KSV benötigt für die Organisation und Verwaltung der KSV-Camps folgende Daten von Ihnen:

 Vor- und Nachname aller angemeldeten Personen/Teilnehmer sowie Ihre Adressdaten (werden nicht veröffentlicht)

 Alter der angemeldeten Personen (wird nicht veröffentlicht)

 Ihre E-Mail-Adresse/n  (werden nicht veröffentlicht)

 Ihre Kontodaten für eine vereinbarte SEPA-Abbuchung (werden nicht veröffentlicht)

 Videodaten (werden ggf. veröffentlicht)

 Fotodaten (werden ggf. veröffentlicht)

 

Aufgrund welcher Rechtsgrundlage werden Ihre Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung ist zum Abschluss und zur Erfüllung des Vertrages über die Teilnahme an der Veranstaltung nach Art. 6 Abs.1 b) DSGVO erforderlich. Ohne Angabe, der oben aufgeführten Pflichtinformationen (siehe - werden nicht veröffentlicht), kann Ihr Kind kein Teilnehmer eines KSV Camps werden. Die personenbezogenen Daten werden zum oben genannten Zweck verarbeitet. Es ist im Rahmen des KSV-Camps auch erforderlich, dass bestimmte Angaben gänzlich oder teilweise an Handels- und Dienstleistungspartner und Sponsoren weitergegeben werden. Grundlage für eine daraus resultierende Erhebung, Verarbeitung und Speicherung der Nutzerdaten durch die KSV und/oder ihre Handels- und Dienstleistungspartner sowie Sponsoren ist die EU-DSGVO Art. 6 Abs. 1 b), welche ein solches Vorgehen zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet sowie Ihre erteilte Einwilligungserklärung nach EU-DSGVO Art. 6 Abs. 1 a).

 

Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden für den genannten Zweck verarbeitet. Nach Beendigung der Veranstaltung werden die personenbezogenen Daten durch uns grundsätzlich binnen 12 Monaten gelöscht, sofern nicht eine andere gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht oder Sie in eine längere Speicherdauer einwilligen.

 

Betroffenenrechte

Im Hinblick auf die oben beschriebene Datenverarbeitung durch den KSV stehen Ihnen die folgenden Betroffenenrechte zu:

 

Auskunft (Art. 15 DSGVO). Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, so haben Sie unter den in Art. 15 DSGVO genannten Voraussetzungen ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

 

Berichtigung (Art. 16 DSGVO). Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

 

Löschung (Art. 17 DSGVO). Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn Ihre Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 DSGVO). Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten bestreiten, wird die Datenverarbeitung für die Dauer eingeschränkt, die uns die Überprüfung der Richtigkeit Ihrer Daten ermöglicht.

 

Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). Sie haben das Recht, unter den in Art. 20 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen, die Herausgabe der Sie betreffenden Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu verlangen.

 

Widerruf von Einwilligungen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Sie haben das Recht, bei einer Verarbeitung, die auf einer Einwilligung beruht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf gilt ab dem Zeitpunkt seiner Geltendmachung. Er wirkt mit anderen Worten für die Zukunft. Die Verarbeitung wird durch den Widerruf der Einwilligung also nicht rückwirkend rechtswidrig.

 

Verbot automatisierter Entscheidungen/Profiling (Art. 22 DSGVO). Entscheidungen, die für Sie rechtliche Folge nach sich ziehen oder Sie erheblich beeinträchtigen, dürfen nicht ausschließlich auf eine automatisierte Verarbeitung personenbezogenen Daten – einschließlich eines Profiling – gestützt werden. Wir teilen Ihnen mit, dass wir im Hinblick auf Ihre personenbezogenen Daten keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling einsetzen.

 

Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO). Wenn wir personenbezogene Daten von Ihnen auf Grundlage von Art. 6 Abs.1 f) DSGVO (zur Wahrung überwiegender berechtigten Interessen) verarbeiten, haben Sie das Recht, unter den in Art. 21 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen dagegen Widerspruch einzulegen. Dies gilt jedoch nur, soweit Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Nach einem Widerspruch verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen. Wir müssen die Verarbeitung ebenfalls nicht einstellen, wenn sie der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. In jedem Fall – auch unabhängig von einer besonderen Situation – haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Direktwerbung einzulegen.

 

Sie haben ein Beschwerderecht (Art. 77 DSGVO) bei einer Aufsichtsbehörde. Wenn Sie meinen, bei der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten in Ihren Rechten verletzt worden zu sein, dann können Sie sich an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde wenden:

 

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

Holstenstraße 98

24103 Kiel

 

Zur Wahrung Ihrer Rechte haben wir pflichtgemäß einen externen Datenschutzbeauftragten bestellt:

 

Rechtsanwalt Karsten Prehm, PREKLA Datenschutz GmbH

Holtenauer Straße 129

24118 Kiel

E-Mail: holstein@prekla.de

 

Stand Dezember 2018

Zur Nutzung der Webseite erlauben Sie die Verwendung der dafür technisch notwendigen Cookies. Mehr erfahren